Praxis für Kieferorthopädie Puchheim - Behandlungszimmer

Behandlung für Kinder

Lieber zu früh als zu spät

Bei Kindern und Jugendlichen sind Zahnfehlstellungen leicht zu korrigieren. Ab dem sechsten Lebensjahr beginnt in der Regel der allmähliche Wechsel vom Milchgebiss zum bleibenden Gebiss. Dieser ist üblicherweise mit dem 14. Lebensjahr abgeschlossen. Dabei ist es besonders wichtig, dass die nachrückenden bleibenden Zähne den richtigen Platz im Kiefer des Kindes finden und nicht durch Zahnfehlstellungen oder eine falsche Bissgeometrie behindert werden. Ein Ersttermin ist deshalb im sechsten Lebensjahr sinnvoll, spätestens aber bevor im achten bzw. neunten Lebensjahr der große Wachstumsschub des Kiefers einsetzt.

Je nach Art der Fehlstellung, der Größe der Lücke oder der individuellen Unregelmäßigkeit können unterschiedliche Behandlungsmethoden angeraten sein. Oft führen bereits herausnehmbare Zahnspangen oder unsichtbare Aligner zum Erfolg, in vielen Fällen empfehlen wir aufgrund unserer Erfahrung aber eine festsitzende Zahnspange. Die Entscheidung darüber, welche Methode für Ihr Kind die richtige ist, treffen wir während eines gemeinsamen Beratungstermins. Sprechen Sie uns diesbezüglich gerne an!